Kerngehäuse e.V.

Streuobstwiesen für Groß und Klein

Der Verein „KERNGEHÄUSE e.V. hat sich am 21.07.2005 aus unterschiedlichen Interessengruppen mit dem Ziel des Aufbaus einer Entwicklungspartnerschaft für Brandenburgs größte Streuobstregion gegründet.  

Kerngehäuse e.V. hat umfangreiche Erfahrung bei der Entwicklung und Umsetzung von Projekten in den Breichen Tourismus, Obst- und Ökolandbau. Er arbeitet mit Lehr- und Versuchanstalten, Baumschulen, Brennereien, landwirtschaftlichen Betrieben, touristischen Leistungsträgern, Naturparkverwaltung Niederlausitzer Heidelandschaft, Tourismusverband Elbe-Elster und zahlreichen anderen Akteuren regional und überregional zusammen. 

 


Das machen wir:

  • Führung mit Verkostung von Streuobstprodukten mit Kaffee und Kuchen oder Picknick - bei telefonischer Anmeldung ab 10 Personen
  • Verkauf von Streuobstprodukten
  • Baumschnitt- und Veredlungsseminare
  • Bestellung alter Obstbaumsorten 
  • Beratung zum Obstbau
  • Baumpatenschaft
  • Gartenplausch: jeden 4. Sonntag 14-17 Uhr von Mai bis August
 

Adresse

Kerngehäuse e.V.
Bahnhofstr. 18
04910 Elsterwerda
Ansprechpartner: Andrea Opitz
E-Mail: kerngehaeuse_ev@web.de
Web: www.pomologischer-garten.de/
Telefon: 035341/61512

Öffnungszeiten

Saison Mai bis Oktober
Werktags 7–12 Uhr oder auf Anfrage

Ihr Browser wird zur Darstellung von Google Maps nicht mehr unterstützt.

400 verschiedene Obstgehölze

Der Pomologische Schau- und Lehrgarten, der durch den Verein bewirtschaftet wird, liegt im Süden Brandenburgs in der Streuobstregion Hohenleipisch-Döllingen an der Umgehungsstraße 04928 Plessa OT Döllingen.

Seit der Entstehung im Jahr 2000 wachsen auf dem drei Hektar großen Gelände über 400 verschiedene Obstgehölze. Diese Vielfalt an altbewährten und lokalen Obstsorten ist in dieser Region einzigartig. Sorten wie z. B. der “Dülmener Rosenapfel” und die “Konferenzbirne”, die „Große Grüne Reneklode“ und die Süßkirsche “Werdersche Braune”, die “Radonia-Quitte” und die “Nancymirabelle” laden zum Bestaunen und Verweilen ein. Während eines Rundganges kann man auf Schautafeln oder bei einer Führung Wissenswertes über die Herkunft, Eignung und Verwendung der verschiedenen Obstsorten erfahren.