Forschungsinstitut für Bergbaufolgelandschaften e. V.

Das im Jahr 1992 gegründete Forschungsinstitut für Bergbaufolgelandschaften e.V. (FIB) in Finsterwalde beschäftigt sich mit den durch Rohstoffgewinnung geschädigten Landschaften, insbesondere der Braunkohlenreviere. Dafür erarbeiten 30 Angestellte Sanierungslösungen*, mit den thematischen Schwerpunkten: Land- und forstwirtschaftliche Rekultivierung, Gewässerökologie sowie Landschaftsentwicklung und Naturschutz. Darüber hinaus werden Strategien für andere, in ihrer Funktion beeinträchtigte Lebensräume bzw. Ökosysteme entwickelt. Dies betrifft etwa den Energiepflanzenanbau auf schadstoffbelasteten Böden oder die Auswirkungen des Klimawandels.

 Unsere Expertise:

  • Landwirtschaftliche Rekultivierung 
  • Forstliche Rekultivierung
  • Gewässerökologie und -Sanierung
  • Landschaftsentwicklung und Naturschutz
  • Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses 

Kontakt

Forschungsinstitut für Bergbaufolgelandschaften e.V.
Brauhausweg 2
03238 Finsterwalde
Telefon: 03531-7907 11

Email: fib@fib-ev.de
Web: www.fib-finsterwalde.de
Ihr Browser wird zur Darstellung von Google Maps nicht mehr unterstützt.